Der Sieg war wichtig: 3:2 gegen Ettenheim

Giulio Tamburello, zweifacher Haslacher Torschütze.
Giulio Tamburello, zweifacher Haslacher Torschütze.

SV Haslach dreht erneut einen Rückstand

Diese Temperaturen sind einfach nichts für das Fußballspiel, das merkte man den beiden Mannschaften zu Beginn der Partie merklich an. Die Spieleröffnung war verhalten, doch dann ging der FV Ettenheim urplötzlich mit dem ersten Konter durch Florian Mühlhaus in der 6. Minute in Führung. Doch der SVH antwortete nur eine Minute später, als Markus Hansmann für Giulio Tamburello auflegte, dieser umkurvte einer Gegenspieler und schloss wunderbar zum 1:1 Ausgleich in die lange Ecke ab. Die SVH –Defensive war an diesem Tag jedoch nicht sattelfest, so dass der Gast immer wieder für Gefahr sorgte. In der 18. Minute war es erneut Florian Mühlhaus, der seine Gegenspieler wie Slalomstangen umkurvte und zur 1:2-Führung der Leptig-Elf vollendete. In der Folge sorgten die Kinzigtäler nur noch bei einem scharf vor das Tor getretenen Freistoß für Gefahr, doch von einem Haslacher Bein ging der Ball im Getümmel ganz knapp über die Latte. Ettenheim übte in dieser Phase mehr Druck aus, was dem SVH nicht ganz schmeckte. So wurde die Partie vor der Pause auch hektischer, Schiedsrichter Spadinger zog die erste gelbe Karte.

Auch die zweite Hälfte begann zunächst mit einigen Nicklichkeiten, was weitere fünf gelbe Karten zur Folge haben sollte. Die erste Chance hatten jedoch die Einheimischen, doch der Schuss von Fabian Hauer ging über das Tor. Doch kurz danach hätte Simeon Enderle für die Vorentscheidung sorgen können, doch nach einem Freistoß traf er den Ball nicht richtig. In der 67. Minute wurde Hauer im Strafraum von den Beinen geholt, Spielführer Markus Hansmann ließ sich diese Strafstoßchance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:2. Dies gab der Klausmann-Truppe Auftrieb und ich gleichen Maße , wie Ettenheim abbaute, legte der SVH zu. Nach einem tollen Zuspiel von Ralf Kammer lupfte Emir Hubanic den Ball über Torwart Thomas Lorenz, doch der Ball sprang vom Pfosten ins Toraus. Wenig später setzte sich Kammerer gegen den Torhüter durch, doch beim Torschuss wurde er noch von einem nachgerückten Spieler in letzter Sekunde gestört. Als sich Giulio Tamburello in der 84. Minute im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen konnte, landete sein Schuss ebenfalls am Innenpfosten, doch dieses Mal sprang der Ball zum 3:2 ins Netz. Der SVH hatte die Partie gedreht und wechselte jetzt durch, die Sekunden verrinnen. Mit dem 3:2 war ein wichtiger Sieg einfahren, die Bilanz ist jetzt ausgeglichen. Eine Phase der Erholung gibt es aber nicht, denn bereits am Mittwoch muss der SVH im Bezirkspoakl beim VfR Elgersweier um 19 Uhr antreten.

Im Vorspiel der Reserven konnte die SVH-Truppe den ersten Dreier in dieser Saison feiern. Die Tore der Haslacher beim 5:2 Sieg erzielten Aykut Keles (3) und Skyngyl Pllavci (2).

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>