Enges Spiel mit deutlicher Niederlage für Haslach

2:5 beim FV Unterharmersbach

Bild ais Ordern "Ebersweier"

Auf dem kleineren Spielfeld in Unterharmersbach entwickelte sich das erwartete Spiel, die Gastgeber versuchten es immer wieder mit weiten Bällen und Einwürfen und sorgten damit für reichlich Gefahr. Doch der zuletzt erfolgreiche Gast aus Haslach hielt eine Halbzeit lang dagegen und hätte gar die frühe Führung ausbauen können.

Den ersten Aufreger gab es in der 6. Minute, als ein weiter Ball Stefan Schwarz erreichte, doch dessen Kopfball landete am Pfosten. Nur vier Minuten später gab es an der linken Außenlinie Freistoß für den SVH, Gürkan Balta zog den Ball nach innen, wo Ralf Kammerer sich ins Getümmel warf und Michael Schwarz per Eigentor die Hansjakobstädter mit 0:1 in Führung brachte. Danach hatte Marco Baier sogar die Chance, die Führung auszubauen, doch nachdem er allein auf das Tor zulief, konnte Torhüter Dirk Haase per Fußabwehr klären. In der Folge musste der SVH brenzlige Situationen überstehen, denn Unterharmersbach wollte den Ausgleich, hielt aber gut dagegen und hatte bei Chancen von Stefan Schwarz etwas Glück bzw. bei einer Volleyabnahme von Philip Geppert brachte Luka Schmieder seinen Körper noch dazwischen. So dauerte es bis zur 43. Minute, der SVH wollte aufbauen, Stefan Schwarz ging dazwischen und bediente den freistehenden Jens Alender, der zum 1:1 ausglich.

Eine spielentscheidende Szene gab es direkt nach der Pause. Wieder war es ein weiter Ball, Patrick Ben-Aissa setzte sich durch und vollendete in der 46. Minute zum 2:1. Nur vier Minuten später bot sich den Kinzigtälern die Ausgleichschance, als sich Ralf Kammerer an der Torauslinie durchgesetzt hatte und den Ball vor das Tor spielte, wo Gürkan Balta den Ball nicht traf. Doch auch Unterharmersbach blieb dran und hatte Pech, dass ein Schuss von Ben-Aissa an der Torlinie entlang trudelte und eine Ecke von Michael Schwarz aus kurzer Distanz neben das Gehäuse gesetzt wurde. Haslach öffnete nun mehr und mehr die Deckung und wurde dafür bestraft. Ein Kopfball von Stefan Schwarz nach altem Muster landete zunächst noch auf der Latte, doch dann foulte Markus Hansmann einen Gegenspieler im Strafraum, Patrick Ben-Aissa verwandelte sicher zum 3:1 in der 72. Minute. Zehn Minuten vor Spielende spekulierte der Gast auf Abseits, Stefan Schwarz lief durch und legte quer für Patrick Ben-Aissa, der mit seinem dritten Treffer einen lupenreinen Hattrick zum 4:1 erzielte. Noch gab Haslach nicht auf, machte aber zu viele kleine und entscheidende Fehler. Trotzdem wurden die Bemühungen belohnt, denn nach einer Ecke von Patrick Schmidt köpfte der eingewechselte Özgür Balta zum 4:2 ein, es blieben noch sieben Minuten. Die endgültige Entscheidung fiel in der 86. Minute nach einem Konter. Diese Mal war Ben-Aissa durch und legte quer für Schwarz, der zum 5:2 Endstand einschoß.

von Toni

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>