Haslach – Ebersweier, 6 Tore, 2 Rote, 1 Gelber

Würdiger Abschied für Axel Klausmann, Julian Moser und Norman Dold

Die Zuschauer sahen beim letzten Saisonspiel, bei dem auf Haslacher Seite Trainer Axel Klausmann und die beiden Aktiven Julian Moser und Norman Dold vor dem Spiel verabschiedet wurden, eine unterhaltsame Begegnung. Leider trug auch der Schiedsrichter in seinem gelben Outfit zur Unterhaltung bei.

Der gastgebende SV bestimmte in den ersten 25 Minuten das Geschehen und ging schon früh in Führung. Julian Moser hatte sich auf der linken Seite freigespielt und passte in die Mitte zu Patrick Schmidt, dessen Schuss Torhüter Christian Müller noch abklatschen konnte, doch Giulio Tamburello war zur Stelle und erzielte im Nachsetzen das 1:0. Auch in der Folge drückte die Klausmann-Truppe, die Zuschauer bekamen ein Highlight zu sehen, als Tamburello 3 Mann umspielte, dann aber direkt auf den Torwart zielte. Doch in der 16. Minute war es wieder soweit, Fabian Hauer hatte sich rechts durchgesetzt und lupfte den Ball von der Torauslinie über die Abwehr zu Giulio Tamburello, der mit einem Kopfball zum 2:0 traf. In der 26. Minute kam Matthias Dautner beim Eindringen in den Strafraum zu Fall, Timo Petereit verwandelte den Strafstoß zum 2:1 Anschlusstreffer. Der SVH spielte nun nicht mehr so befreit, die Gäste kamen immer mehr auf und als Niklas Martin durch war und quer legte für Matthias Zanger stand es in der 34. Minute nicht unverdient 2:2. Für eine weniger amüsante Unterhaltung sorgte Schiedsrichter Ahmet Nacar kurz vor der Pause. Nach einem Zweikampf an der Mittellinie zwischen Niklas Martin und David Favara zeigte er beiden plötzlich die rote Karte.

Die Pause hatten die Haslacher dazu genutzt, um sich nochmals neu zu sortieren und so begannen sie mit frischem Elan. Die erste Chance ergab sich, als Patrick Schmidt den Ball durchsteckte für Giulio Tamburello, doch dessen Schuss konnte Keeper Christian Müller noch zur Seite lenken. Einen perfekten Spielzug sah man in der 66. Minute, Markus Hansmann setzte auf der linken Seite den eingewechselten Christian Uhl in Szene, der legte quer für Giulio Tamburello und der dreifache Torschütze lochte zum 3:2 ein. Anschließend vergaß der SVH den Sack zuzumachen, denn es wurden Chancen im Minutentakt durch Tamburello und Schmidt vergeben. Haslach wechselte in den letzten 15 Minuten durch, wobei es für die ausscheidenden Norman Dold und Julian Moser Szenenapplaus gab. In der 87. Minute wechselte sich Trainer Axel Klausmann selbst ein, musste dann aber miterleben, wie zunächst Torhüter Daniel Schmieder mit einer sensationellen Parade den Ausgleich verhinderte und letztlich der aufgerückte Torhüter Christian Müller nach einer Ecke in der 92. Minute bei ca. 20 Mann im Strafraum doch noch den 3:3 Endstand erzielte.

SV Haslach: Daniel Schmieder, Michael Uhl (65. Christian Uhl), David Favara, Jonathan Benz, Norman Dold (77. Dominik Schmidt), Markus Hansmann, Ralf Kammerer, Julian Moser (84. Marco Müller), Patrick Schmidt, Giulio Tamburello (87. Axel Klausmann), Fabian Hauer

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>