2:1 Auswärtssieg: SV Haslach holt wichtigen Dreier in Sulz

Auch der SV Haslach kann noch gewinnen. Beim Sieg in Sulz führte der stetige Aufwärtstrend dazu, dass der Knoten endlich geplatzt ist und mit dem wichtigen 2:1 der erste Sieg in diesem Jahr eingefahren wurde.
 
Die Gastgeber begannen zunächst etwas druckvoller, doch bereits nach wenigen Minuten zeigten die Kinzigtäler, dass sie nicht zum Verlieren an die „Sulzer Stellfalle“ gefahren sind, Torhüter Andreas Braun konnte den Kopfball von Ralf Kammerer gerade noch über die Latte lenken. Zwei Minuten später köpfte Julian Moser knapp drüber. Das Übergewicht der Klausmann-Truppe drückte sich nicht in Toren aus, statt dessen nutzten die Sulzer eine Unaufmerksamkeit in der Haslacher Defensive, Christian Reinholz verwertete ein Zuspiel in der 36. Minute zum 1:0 für die Einheimischen. Das konnte den SVH jedoch nicht schocken, statt dessen drehte man nochmals auf und hatte nur drei Minuten später etwas Glück, als ein Freistoß von Giulio Tamburello abgefälscht wurde und zum 1:1 im Netz landete. Kurz darauf prüfte Julian Moser den gegnerischen Torhüter, der seinen Schuss über das Gehäuse lenkte.
 
Nach dem Seitenwechsel hatte der SVH den besseren Auftakt. Zunächst war Tamburello durch und wurde kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt, die gut leitende Schiedsrichterin Kerstin Spinner ließ Gnade vor Recht ergehen und zeigte dem Sulzer Spieler nur gelb. Danach häuften sich die Chancen auf beiden Seiten. Erneut war es Tamburello, der den Torhüter schon überlupft hatte, doch ein Feldspieler schlug den Ball noch von der Torlinie. Im Gegenzug scheiterte Bjarne Binder an Keeper Daniel Schmieder. Doch in der 65. Minute hatte der SVH Erfolg. Patrick Schmidt eroberte den Ball im Mittelfeld, Giulio Tamburello setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und bediente mustergültig den freistehenden Julian Moser, der mit seinem Schuss Torhüter Braun keine Chance ließ, der SVH führte 1:2. Mit dem nächsten Angriff hätten die Sulzer nach einem Querpass von Binder auf David Schönle eigentlich ausgleichen müssen, doch der Ball ging über die Latte. Die größte Ausgleichschance danach hatte Binder selbst, doch zum Glück für den SVH vergab er kläglich. So verstrich die Zeit, der FV Sulz versuchte mit vier Auswechslungen das Spiel noch zu drehen, doch die Haslacher Defensive stand. In der 88. Minute schien dann die Entscheidung gefallen, Giulio Tamburello umkurvte den Torhüter und wollte einschießen, traf aber den Ball nicht voll. So gab es noch bange Sekunden zu überstehen und als nach einem Freistoß ein Haslacher Abwehrspieler über den Ball schlug, stand ein Sulzer Angreifer frei vor dem Tor, doch Daniel Schmieder wehrte den Ball mit einer unglaublichen Parade in Seitenaus ab und hielt damit die 3 Punkte für den letztlich verdienten Sieg fest.

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>