3 Tore, 3 Punkte, Wichtiger Sieg für den SV Haslach

Kurz vor der Pause war der Bann gebrochen

Bild ais Ordern "Ebersweier"

Mit gemischten Gefühlen ging man in die Begegnung gegen den SC Durbachtal, denn die Hansjakobstädter wussten nicht, welche Wundertüte sie erwarten würde und wer in der zweiten Elf des SCD aufgestellt ist. Doch letztlich fuhr man einen verdienten Sieg ein, der aber phasenweise am seidenen Faden hing.

Die Gäste agierten aus einer sicher stehenden Viererkette, ließen den Ball in den eigenen Abwehrreihen laufen, um dann auf Kontermöglichkeiten zu warten. Und die hatten sie ab und zu durch ihren landesligaerfahrenen Stürmer Marco Maier, der aber immer im letzten Moment noch gebremst werden konnte. Die Haslacher Elf brauchte dagegen ca. 20 Minuten, bis sie zu ihrem Spiel fand, mit der ersten Chance holte Gürkan Balta aber lediglich einen Dachziegel von der Markthalle. In der 27. Minute wäre er aber durch gewesen, doch sein Gegenspieler angelte sich als „letzter Mann“ den Ball mit den Händen, der Schiedsrichter beließ es bei der gelben Karte. Im Gegenzug brachte Luka Schmieder seinen Gegenspieler kurz vor der Torauslinie zu Fall, es gab Elfmeter für die Gäste. Doch Spielführer Marco Maier versagten die Nerven, er setzte den Ball an den Pfosten. Dies war ein Signal für den SVH, noch mehr zu tun und das befolgten sie auch. Doch außer einer Reihe von Eckbällen sprang dabei nichts heraus. Fünf Minuten vor der Pause zwang Mario Braig mit einem Schuss in den Winkel Gästetorhüter Alexander Grimm zu einer Glanzparade. Braig war es auch, der in der 43. mit einem Pass den nächsten Angriff einleitete. Gästespieler Gregor Grimm schlug über den Ball, Patrick Schmidt war durch und bediente den mitgelaufenen Gürkan Balta, der zeigte, wie man es besser macht und lochte zum 1:0 Pausenstand ein.

Die zweite Hälfte begann so richtig nach dem Geschmack der Gastgeber, denn bereits in der 52. Minute sah man eine Dublette des 1:0. Wieder war es Patrick Schmidt, der auf dem linken Flügel bis zur Torauslinie rannte und dann für Gürkan Balta auflegte, der mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung sorgte. Nun hatte man das Geschehen im Griff und eroberte viele Bälle im Spielaufbau des Gastes. Die Folge war das 3:0 in der 61. Minute. Marco Baier kam über die rechte Seite, legte auf für Gürkan Balta, dessen Schuss konnte Torhüter Alexander Grimm nur abklatschen, Mario Braig war zur Stelle und köpfte zum 3:0 ein. In der Folge nahm man das Tempo etwas heraus und verwaltete das Ergebnis. Mit den Einwechslungen von Giulio Negrini für den verletzten Markus Hansmann sowie Florin Macovei und Özgür Balta sparte man Kräfte, ohne den Spielfluss zu verlieren.

Es war ein verdienter Sieg des SV Haslach, bei dem alle Spieler endlich ihre Form abrufen konnten, das zu Null-Ergebnis sollte der Defensive Auftrieb geben. Der SC Durbachtal geht aber in dieser Form schweren Zeiten entgegen.

Die Reserve des SVH setzte ihre Erfolgsserie fort und gewann durch Tore von Alessio Bosco Alcamo (3), Emir Hubanic (2) und Francesco Bochicchio souverän mit 6:1.

 

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>