Am Grünen Tisch: statt 3:2 nun 0:3 Wertung des Spieles gegen den FV Zell

Update

Bezirksliga Offenburg: Urteil

Das am 23.11.2014 ausgetragene Verbandsspiel Zeller FV - SV Haslach ( Ausgang 2:3 ) ist für den Zeller FV mit 3:0 Toren gewonnen und für den SV Haslach mit 0:3 verloren zu werten.(Grund: Einsatz eines Jugendspielers in 2 Spielen an einem Tag).

Über weite Strecken war es ein Derby, das die Zuschauer nicht von den Sitzen riss. Doch die Schlussphase hatte es in sich und die Ereignisse überschlugen sich.

Den ersten Aufreger gab es in der 17. Minute, als die Defensive der Gäste nicht gut sortiert war und Moritz Geiger die Lücke fand, wobei ihn Torhüter Daniel Schmieder von den Beinen holte. Die Elfmeterchance ließ sich Jens Alender nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0. Der SVH blies zur Aufholjagd und wurde zusehends stärker. Als man 5 Minuten später dem Zeller FV in der Vorwärtsbewegung den Ball abnahm, war es Alexandru Ghita, der Markus Hansmann wunderbar bediente, gegen dessen Schuss zum 1:1 hatte Zell’s Torhüter Yannik Anzaldi keine Chance. Doch fast wäre man erneut in Rückstand geraten, als die Hintermannschaft auf einen Abseitspfiff wartete, Vincent Kühn schoss über das Tor. Der SVH legte nochmals zu und nach einer Flanke von Christian Franco Romero kam Giulio Tamburello einen Schritt zu spät, der Ball ging am Pfosten vorbei.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte sah man zunächst ein behutsames und ausgeglichenes Spiel. Dies änderte sich jedoch, als Ghita einen Ball zu Dominik Bruckner flankte, gegen dessen Kopfball es zum 1:2 in der 57. Minute nichts zu halten gab. Der SVH war am Drücker und hatte die Chance, die Führung auszubauen als der eingewechselte Max Weber allein auf’s Tor zulief, doch Anzaldi hielt und beim Abpraller rutschte Patrick Schmidt weg. In dieser Phase hätten die Gäste den Sack zumachen müssen, so verwunderte es sicht, als Alender in der 73. Minute den für den verletzten Torhüter Schmieder eingewechselten Ersatztorhüter Sinan Süme überlupfte und das 2:2 erzielte. Von diesem Zeitpunkt an wurden die Gastgeber wieder stärker, während die Gäste vom Verletzungspech verfolgt waren. Nicht nur Emir Hubanic und Jonathan Benz wurden durch Pferdeküsse verletzt und mussten ersetzt werden, sondern der eingewechselte Özgür Balta musste nach nur vier Minuten wieder verletzt raus und zum Nähen der Lippe ins Krankenhaus. Da man aber das Auswechselkontingent schon erschöpft hatte, spielte man in Unterzahl. Diese verdoppelte sich sogar noch, als Gürkan Balta zurecht die gelbe Karte erhielt, nicht nachvollziehbar ist jedoch, warum er in der gleichen Szene auch noch gelb/rot bekam. Der FV Zell witterte Morgenluft und begann einen Sturmlauf auf das Gästetor, wo sich Keeper Süme nun zum Teufelskerl entwickelte und ganze Schusssalven der Zeller Angreifer bravoröus vereitelte. Doch statt dem Zeller Siegtreffer gelang dem SV Haslach in der Nachspielzeit ein Konter, der Ball kam zu Max Weber und der donnerte den Ball zum 2:3 ins Tor, das Spiel stand kopf. Kurz danach folgte der Schlusspfiff, die Freude bei den Kinzigtälern war riesig. 

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>