4:2 Sieg gegen FV Ebersweier in torreichem Spiel

Perfekter Saisonabschluss für den SV Haslach

Bild ais Ordern "Ebersweier"

Umrahmt von Ehrungen und Verabschiedungen entwickelte sich eine unterhaltsame Begegnung zweier Mannschaften im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Für den Gast aus Ebersweier ging es dabei besser los, denn nach einem Fehlpass von Torhüter Dirk Armbruster auf Lukas Martin erzielte dieser schon in der 5. Minute die frühe Gästeführung. Doch das war ein Weckruf für die Hansjakobstädter, wollte man doch das letzte Spiel nicht verlieren. Und so dauerte es auch nur bis zur 16. Minute, als Gürkan Balta einen Ball in die Gasse spielte auf Patrick Schmidt. Dessen Schuss konnte Torhüter Alexander Grimm zunächst noch abwehren, doch dann kam der Ball von Giulio Tamburello erneut zu Schmidt und dieses Mal ging der Ball zum 1:1 in die kurze Ecke. Danach konnte Torhüter Dirk Armbruster seinen Fehler ausbügeln, als er gegen den durchgebrochenen Gino Lamm toll parierte. In der Folge riss der SVH die Partie mehr und mehr an sich, die Chancen waren da, doch im Abschluss fehlte das Quäntchen Glück. In der 45. Minute schien allerdings die SVH-Führung fällig, denn nach einem Foul im Strafraum von Matthias Dautner an Giulio Tamburello gab Schiedsrichter Gallus Strafstoß. Dies monierte Gästetrainer Torsten Eckert, der Schiedsrichter diskutierte längere Zeit mit ihm, die Ausführung des Strafstoßes verzögerte sich und das zehrte an der Konzentration von Gürkan Balta, der den Ball dann an den Innenpfosten schoss, von wo er die Torlinie entlang lief, um dann auf der anderen Seite ins Aus zu gehen. So blieb es beim 1:1 zur Pause.

Die spannende Frage war, ob der Gastgeber in der zweiten Hälfte das Tempo bei den sommerlichen Temperaturen beibehalten kann. Die Rauer-Sür-Truppe beantwortete dies sehr schnell mit ja und durch die Einwechslung von Sven Schnaitter erhöhte sich der Druck nach vorne sogar noch, zumal im Mittelfeld Fabian Hauer, Giulio Negrini und Markus Hansmann ebenfalls das Spiel ankurbelten. Zwei perfekt vorgetragene Angriffe sollten dann die Vorentscheidung bringen. Zuerst spurtete Giulio Tamburello von der Mittellinie los und legte uneigennützig quer auf Gürkan Balta, der in der 59. Minute mit dem 2:1 sein 25. Saisontor erzielte. Nur zwei Minuten später schickte Fabian Hauer Gürkan Balta auf die Reise, der ebenfalls uneigennützig auflegte für Giulio Tamburello, das 3:1 war nur noch Formsache. Die Chancen häuften sich nun, der Gast ließ nach. Dies nutzte Giulio Tamburello in der 71. Minute nach einem genauen Zuspiel von Giulio Negrini. Überlegt schob er den Ball in die lange Ecke und erzielte mit dem 4:1 seinen 20. Saisontreffer. Doch nur eine Minute später hatte Torhüter Dirk Armbruster seinen großen Auftritt. Nach einem Schuss aus der Drehung lenkte er den Ball reaktionsschnell an den Pfosten, um dann katzenartig hinterher zu springen und den Ball unter sich zu begraben. Danach wurde Giulio Tamburello in seinem vorerst letzten Spiel für den SVH mit viel Applaus verabschiedet. Dass der Gast noch zu einem weiteren Treffer kam, lag an einem gescheiterten Stopp-Versuch von Sven Schnaitter, Marius Hauser bedankte sich und erzielte in der 81. Minute das 4:2. Mit diesem verdienten Sieg hat der SV Haslach sein Saisonziel eindrucksvoll erreicht.

Im Vorspiel der Reserven zeigten die Einheimischen ebenfalls ein gutes Spiel und drehten einen Rückstand durch Tore von Samuel da Silva, Christian Uhl und Marco Müller noch zu einem 3:1 Sieg, womit man im direkten Duell noch den 10. Tabellenplatz erreichen konnte.

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>