5:1 gegen Ettenheim: Giulio Negrini führt den SV Haslach mit drei Toren zum Sieg

Im Spiel des SV Haslach, der noch Punkte braucht, um die Klasse zu erhalten und dem FV Ettenheim, der als Drittletzter stark abstiegsgefährdet ist, hatten die Kinzigtäler einen perfekten Auftakt, denn schon in der 3. Minute nahm Giulio Negrini Maß und drosch den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte zum frühen 1:0. Nur zwei Minuten später war es erneut Giulio Negrini, der nach einem abgewehrten Eckball die Latte traf. Auch Fabian Hauer hatte kein Glück, denn nach einem guten Spielzug setzte er den Ball neben den Pfosten. Die Gäste versuchten ihr Glück überwiegend mit langen Bällen, die jedoch oftmals unerreichbar waren. Mit einer guten Kombination über Mario Braig auf Marco Baier, der in der 21. Minute Patrick Schmidt geschickt in Szene setzte, wurde das 2:0 eingeläutet. Schmidt überlief Torwart Matthias Nägele und vollendete aus spitzem Winkel mit einem Schuss aus der Drehung. Fast schien es so, als ob die Vorentscheidung gegen die überforderten Ettenheimer in der 31. Minute gefallen wäre. Denn nach einem Querpass von Negrini vollendete Marco Baier mit einem Schuss ins Tor. Der kurzen Freude folgte die Ernüchterung, als Schiedsrichter Kiefer auf Abseits entschied. Kurz darauf folgte die nächste Ernüchterung, als Michael Schwanz auf der rechten Seite frei davon laufen konnte und Keeper Daniel Schmieder keine Chance ließ, es stand in Minute 34 nur noch 2:1. Nur kurz danach sogar die große Chance zum Ausgleich, Jan-Luca Schindler bediente Michael Schwanz, doch dieses Mal konnte Daniel Schmieder mit einer Glanzparade den Ball noch über die Latte lenken. In der Folge merkte man dem SVH eine Verunsicherung an, es war gut, dass dann die Pause kam.

Die zweite Hälfte begann erneut mit einem Paukenschlag, denn schon in der 48. Minute fiel das 3:1 für den SVH. David Favara hatte einen Freistoß in den Strafraum gezirkelt, Markus Hansmann stieg hoch, sein Gegenspieler beförderte den Ball jedoch selbst ins eigene Tor. Dieses Tor war Balsam für die Haslacher Seele, der Druck für Ettenheim stieg. Nach einem Foul im Strafraum an David Favara blieb die Pfeife stumm, warum auch immer, die anschließende Flanke von Mario Braig köpfte Marco Baier drüber. Die Vorentscheidung fiel in der 58. Minute. Nach einem Flankenlauf legte Patrick Schmidt von der Torauslinie zurück, Giulio Negrini wand sich um seinen Gegenspieler und setze den Ball zum 4:1 unter die Latte. Ettenheim kam nur noch vereinzelt zum Zug, so als Mihai-Cristian Tabarana abzog und Keeper Schmieder im Nachfassen klären konnte. Das Sahnehäubchen behielt sich der SV Haslach aber auf bis zum Schluss, als Markus Hansmann in der 78. Minute mit einem Pass in die Gasse Giulio Negrini auf die Reise schickte. Dieser lief auf das gegnerische Tor zu und überlupfte mit einem sehenswerten Treffer Keeper Nägele zum 5:1 Endstand, der dritte Treffer von Negrini an diesem Tag.

Auch die Reserve-Mannschaft konnte heute einen Sieg einfahren 3:1.

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>