Mode-Giesler-Cup geht 2014 nach Haslach

Es war ein Einstand nach Maß für den neuen Trainer Axel Klausmann, denn bereits bei seinem ersten Turnier zeigte der SV Haslach, dass er gegen den Favoriten und Titelverteidiger SC Hofstetten nicht nur mithalten sondern auch gewinnen kann.

Das Spiel hatte ob seiner Klasse den Endspiel-Rahmen verdient. Viele Zuschauer, ausgezeichneter Fußball der zwei besten Turniermannschaften und  Tore satt, wobei das Spiel hin und her wog und deshalb bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

Ahmet Celik war es, der nach 10 Minuten das erste Ausrufezeichen setzte und nach einem missglückten Abschlag von Torhüter Vollmer den Ball mit einem herrlichen Lupfer zum 1:0 vollendete. In der Folge fehlte den Haslachern gegen die unsichere Hofstetter Abwehrreihe einige Male das Glück, sonst hätten sie die Führung ausgebaut. Doch Hofstetten blieb auf Augenhöhe und nach einem tollen Schuss von Jakob Schätzle über Torhüter Skyngyl Pllavci stand es plötzlich 1:1. Doch nur wenige Minuten später ging der SVH erneut in Führung. Nach einer Ecke von Alexandru Ghita war es Markus Hansmann, der sich hochschraubte und mit einem unhaltbaren Kopfball das 2:1 erzielte. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

In der zweiten Hälfte riss der SC Hofstetten das Spiel mehr und mehr an sich und so wunderte es auch nicht, dass Nico Obert nach einer Flanke aus kurzer Distanz einköpfen konnte, es stand 2:2. Doch Hofstetten wollte mehr und setzte den SVH unter Druck. Ein nicht konsequentes Abwehrverhalten brachte Nico Obert erneut in Schussposition und von der Strafraumgrenze aus konnte er die 2:3 Führung ins lange Eck erzielen. In dieser Phase waren die Haslacher eigentlich schon aus dem Spiel. Doch in den letzten Minuten bäumte man sich nochmals auf und als Giulio Tamburello frei zum Schuss kam stand es 3:3. Ein Elfmeterschießen drohte und deshalb wechselte der SC Hofstetten nochmals die Elfmeterspezialisten Nico Obert und Matthias Schilli ein, doch da machte ihnen der Haslacher Spielführer Markus Hansmann einen Strich durch die Rechnung und vollendete einen Angriff mit dem 4:3. Kurz danach pfiff Schiedsrichter Benz eine spannende und ausgezeichnete Partie ab. Was nur wenige für möglich gehalten hatten, war eingetreten. Der SV Haslach gewann erstmals seit Jahren den Mode-Giesler-Cup und bekam nicht nur das Preisgeld von 500 € vom Modehaus Giesler sowie den Sieger- und Wanderpokal, sondern auch den Preis von der Sparkasse Haslach-Zell über 200 € für das Team, das mit 10 Treffern die meisten Tore erzielt hatte. Es war ein Wochenende, das sich im wahrsten Sinne des Wortes für den SVH gelohnt hat.

von Toni

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>