Packendes Spiel - Null Punkte:
SVH verliert in Sulz 3:5

Drei Balta-Tore reichen nicht zum Punkt in Sulz

Der SV Haslach startete gut in die Begegnung beim Tabellenführer FV Sulz und hatte schon in der 2. Minute eine Riesenchance, als Christian Franco Romero im direkten Duell an Torhüter Sascha Seilz scheiterte. Nur wenig später landete ein Freistoß gar am Pfosten, doch dann gestalteten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen, um danach immer mehr überlegener zu werden. So war es nicht verwunderlich, als Torjäger Jens Kiesele im Strafraum aus dem Gewühl heraus in der 26. Minute das 1:0 erzielte. Dies gab dem Spitzenreiter Sicherheit und nur zehn Minuten später war Kiesele erneut zur Stelle und traf zum zweiten Mal. In dieser Phase waren die Gastgeber eindeutig stärker und ließen keine Möglichkeit der Kinzigtäler zu, so dass man sich völlig verdient mit 2:0 in die Halbzeitpause verabschiedete.

Die zweite Halbzeit begannen die Haslacher, die auf die verletzten Özgür Balta und David Favara verzichten mussten, mit Patrick Schmidt für Franco Romero. Als Guilio Tamburello in der 55. Minute im Strafraum gefoult wurde, ließ sich Gürkan Balta dieses Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:1. Das Spiel nahm nun an Dramatik und Schärfe zu, viele Fouls und Karten waren die Folge. Danach hatte der SVH durch Tamburello die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss wurde geblockt und als Dominik Bruckner nach einer Flanke von Alexandru Ghita, der auf der Sechser-Position nicht so zur Geltung kam, ans Lattenkreuz köpfte, was es einfach nur Pech. Nach einer Ecke köpfte Artjom Scheibel zum 3:1 für Sulz ein, in dieser Szene war er einfach nicht gedeckt. In der 76. Minute kam der lange verletzte Julian Moser erstmals in dieser Saison in der Ersten zum Einsatz, nur zwei Minuten später flankte Ahmet Celik auf Gürkan Balta, der per Kopf das 3:2 erzielte. Um den Ausgleich zu erzielen, musste der SVH in den Schlussminuten sein System öffnen. Dies nutzte Mario Pies und erzielte in der 83. Minute im zweiten Versuch das 4:2. Doch der SVH gab sich noch nicht geschlagen. In der 89. Minute wurde Balta wunderbar frei gespielt und erzielte mit seinem dritten Treffer den erneuten Anschlusstreffer zum 4:3. In der Nachspielzeit gelang Pies mit dem 5:3 der entscheidende Treffer. Die Haslacher hatten zwar gekämpft und für ein spannendes Spiel gesorgt, doch der Tabellenführer aus Sulz war an diesem Tag spielerisch und technisch besser. 

Gürkan Balta: 3-facher Torschütze

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>