Pleite für SV Haslach, wieder gegen den FSV Seelbach

Lag es an den Erinnerungen an das verlorene Hinspiel oder lag es daran, dass man sich nicht an die frühlingshaften Temperaturen gewöhnen konnte, jedenfalls fand der SVH zu keiner Zeit zu seinem Spiel und durfte sich deshalb auch nicht über die Niederlage beschweren.

Dabei hatten die Kinzigtäler einen Auftakt nach Maß, denn schon in der 2. Minute hatte sich Ahmet Celik durchgesetzt und legte für den besser postierten Giulio Tamburello auf, der den Ball unter die Latte hämmerte, die Klausmann-Truppe führte 1:0. Doch damit war der Schwung schon raus, in der Folge entwickelte sich ein langweiliges Spiel. Abspielfehler, Missverständnisse, kein Kampf um den 2.Ball, ein schwaches Defensivverhalten, so konnte kein Druck aufgebaut werden, um den Gegner zu fordern. Und der nahm dies dankbar an und versuchte seinerseits mit schnell vorgetragenen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Allein Torhüter Sinan Süme, der einzige Spieler mit Tagesform, war es zu verdanken, dass der Ausgleich nicht fiel. Doch in der 32. Minute war es soweit. Die Haslacher waren im Angriff und vertändelten den Ball, Seelbach konterte und Tom Seidel zog aus 20 m unhaltbar ab, es stand 1:1. So blieb es auch bis zur Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel war es erneut Süme, der einen Kopfball nach Freistoß reaktionsschnell über die Latte lenkte. Der SVH, ohne die verletzten Dold und Ghita sowie den erkrankten Franco Romero angetreten, setzten in dieser Phase keine Akzente, sondern verwaltete nur. So war es nicht überraschend, als die Gäste nach einem harmlosen Angriff über die linke Seite plötzlich zum Schuss kamen, Andreas Himmelsbach schoss in der 59. Minute zwischen zwei Abwehrspieler hindurch zum 1:2 ein. 13 Minuten vor Spielende dann der erste gute Angriff des SVH. Giulio Tamburello flankte von rechts und Jonathan Benz setzte den abgewehrten Ball knapp neben den Pfosten. Durch Freistöße und Eckbälle hatte der SVH in der Schlussphase noch gute Standardmöglichkeiten, die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Die Gäste verpassten es, durch gute Konter frühzeitig den Sack zuzumachen. Mit dieser Niederlage hat der SVH eine große Chance im Kampf um die Relegation verpasst.

SVH-Reserve dockt an Tabellenspitze an

Es war kein berauschendes Spiel, welches die Reserve bot, aber man gewann immerhin mit 4:2 durch Tore von Julian Moser (2), Viktor Kraus und Emir Hubanic. Durch die Punktverluste von Oberwolfach und Freistett ist man aber bis auf 4 Punkte an den Tabellenführer herangerückt, wobei man noch ein Spiel weniger hat.

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>