Sonntagsschuss entscheidet Derby zwischen Haslach und Hausach mit 0:1

Traditionelles Unentschieden in letzter Minute ausgehebelt

Jonathan Benz (links) und David Favara (rechts) stellen sich dem Angriff von Dominic Hesse entgegen.

Es war am 19. Mai 1995, als sich beide Mannschaften in der Landesliga Staffel 1 in einem Punktspiel in Haslach gegenüberstanden und durch Tore von Uli Zeferer und Frank Braun 1:1 trennten, so wie auch im Hinspiel. 23 Jahre später gab es nun erstmals wieder ein Aufeinandertreffen in der Bezirksliga, also eine Etage tiefer. Doch der Reiz an dieser Begegnung war genauso groß wie damals, zahlreiche Zuschauer strömten ins Haslacher Stadion, doch sie bekamen über weite Strecken nicht den Fußball zu sehen, den man sich erhofft hatte.

Vor rund 400 Zuschauern begannen die Haslacher viel zu gehemmt und ließen sich von den selbstbewusst auftretenden Gästen den Schneid abkaufen. Hausach baute dabei auf die körperlich starke Innenverteidigung um Spielführer Benni Bruckner und Simon Dürr, die den gegnerischen Angriff nicht zur Entfaltung kommen ließen. Auch wenn Adrian Morina in der Anfangsphase eine gute Möglichkeit neben den Pfosten setzte, so überzeugte auch der Hausacher Angriff nicht. Bei den Einheimischen verhinderten zu ungenaue Zuspiele Tormöglichkeiten, erst ein zu kurz abgewehrter Ball von Torhüter Carlo Welle brachte Gefahr, doch der weite Flugball von Mario Braig ging knapp am leeren Tor vorbei. So dauerte es bis zur 27. Minute, ehe Torhüter Philipp Walter sein Können bei einem Schuss aus spitzem Winkel unter Beweis stellte und auch den anschließenden Kopfball entschärfte. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte kurz vor dem Pausenpfiff erneut Morina noch gutem Zuspiel von Bruckner vor Torhüter Walter aufkreuzte, der aber per Fußabwehr rettete. Das 0:0 zur Pause war eher schmeichelhaft für die Hansjakobstädter.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber etwas agiler, doch nach einem Angriff über den rechten Flügel legte Patrick Schmidt für Marco Baier auf, dessen Schuss wurde aber geblockt. Danach spielte sich vor den Toren nicht sehr viel ab, der SV Haslach wurde aber stärker, beim Gast war die Frage, ob die Kraft bis zum Schluss reichen wird. Durch die Einwechslung von Max Armbruster wurde das Haslacher Spiel stärker belebt, doch in der 82. Minute gab es eine Schrecksekunde, als Torhüter Walter nach einer Ecke den Ball fallen ließ und Patrick Schmidt noch zur Ecke retten konnte. Die Gastgeber erspielten sich danach drei gute Möglichkeiten, doch einmal konnte Benni Bruckner noch dazwischen gehen und als Ralf Kammerer in der 82. Minute durch war, schien die Führung fällig, doch der Ball versprang in dem Moment, als er schießen wollte, das Leder ging über das Tor. Zu allem Unglück kam Patrick Schmider nach einem missglückten Abwehrschlag von David Favara an den Ball, zog aus 35 m ab, der Ball landete zum 0:1 Sieg in den Haslacher Maschen. In der Folgezeit wechselte Hausach durch und nahm die Zeit von der Uhr. So blieb es beim glücklichen Auswärtssieg, ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen.

Im Vorspiel der Reserven gewann Haslach verdient mit 4:1. Torschützen der Heimmannschaft waren Sven Schnaitter, Michael Uhl, Samuel da Silva und Francesco Bochicchio, für Hausach traf Amer Alkhalaf.

OT Nachbericht des Derbys vom 11.09.2018

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>