SV Haslach: Der erste Dreier ist daheim

Ungefährdeter 4:1 Sieg gegen die SF Ichenheim

Im dritten Spiel der Saison gelang dem SV Haslach nach zwei Unentschieden der erhoffte erste Dreier gegen die SF Ichenheim, die ersatzgeschwächt bei Weitem nicht die Leistung der letzten Jahre abrufen konnte und in dieser Form schweren Zeiten entgegensieht.

Allerdings darf man auch nicht verkennen, dass der SV Haslach nichts anbrennen ließ und von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft war, die bei besserer Chancenverwertung noch höher hätte gewinnen können. Die erste Chance hatte Venanzio Guarino, doch nach Zuspiel von Gürkan Balta brauchte er zu lange für den Schuß, so dass Torhüter Manuel Günter abwehren konnte. Nur kurz danach fand ein Querpass des durchgebrochenen Giulio Tamburello keinen Abnehmer. Doch nach 14 Minuten klingelte es erstmals. David Favara leitete einen tollen Angriff ein und bediente Gürkan Balta, der auf Giulio Tamburello weiterleitete und der mit seinem Knie Torhüter Günther zum 1:0 überlupfte. Danach verflachte die Partie, die Gastgeber zeigten Unsicherheiten und Ichenheim kam zu ersten Angriffen. Doch Haslach blieb gefährlicher und hatte durch Giulio Negrini eine gute Schusssituation. Die beste Chance hatte jedoch Giulio Tamburello, der aber den Ball nicht unter Kontrolle brachte, so dass Torhüter Günther retten konnte. 

Mit einem Paukenschlag begann die zweite Häflte, denn schon in der 46. Minute passte Tamburello in den Rückraum zu Gürkan Balta, der volley zum 2:0 einschoss. Zwei Minuten später warten es die gleichen Akteure, doch Balta verfehlte das Tor um Millimeter. Die Vorentscheidung fiel bereits in der 56. Minute. Fabian Hauer bediente Gürkan Balta, der den Torhüter umspielte und seinen zweiten Treffer zum 3:0 erzielte. Nach einer weiteren vergebenen Großchance von Tamburello nach perfektem Zuspiel von Venanzio Guarino stand nach einer weiten Flanke plötzlich Eduard Fust frei und nahm den Ball volley, er traf zum 3:1 Anschlusstreffer in der 65. Minute. Der SVH wechselte jetzt mehrfach und nahm das Tempo etwas raus, aber die SF Ichenheim konnte nicht mehr nachsetzen. So leitete Dominik Bruckner in der 75. Minute einen guten Angriff ein, Tamburello flankte auf Jonathan Kalt und der erzielte mit dem Kopf den 4:1 Endstand. In den letzten Minuten hätten noch einige Tore fallen können, doch zunächst verhinderte Daniel Schmieder mit einer Glanztat einen weiteren Gegentreffer, als Jonathan Reichenbach aus 2 m zum Kopfball kam, doch Schmieder lenkte den Ball vom Boden über die Latte. Danach hatte Tamburello zweimal Pech, Pfosten und Latte verhinderten einen höheren Sieg.

 

SV Haslach: Daniel Schmieder, David Favara, Jonathan Benz, Ralf Kammerer, Patrick Schmidt (67. Emir Hubanic), Markus Hansmann, Giulio Negrini (66. Dominik Bruckner), Fabian Hauer, Venanzio Guarino (72. Dominik Bruckner), Gürkan Balta (62. Jonathan Kalt), Giulio Tamburello

 

Gruß

Hans-Joachim Schmidt

von Salvo

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>