SV Haslach dreht Spiel in Lahr

Wichtiger Dreier nach toller 2. Halbzeit

„Auswärtssiege sind schön“, so schalte es durch die Umkleidekabine des SV Haslach in Lahr. Es war nicht nur ein Auswärtssieg, es war überhaupt der erste Sieg des SVH in dieser Saison und dieser war eminent wichtig, denn jetzt ist man wieder angekommen. „Wir leben wieder“, war die richtige Erkenntnis und so gratulierte auch Ex-Trainer Volker Barthruff in der Kabine.

Die anonymen Beleidigungen, die den Verein vor dem Spiel erreichten, nahmen die Spieler, um daraus Motivation abzuleiten und sie machten das sehr gut, auch wenn in der ersten Hälfte noch nicht alles gelang. So war sich die Haslacher Defensive in der 16. Minute nicht einig, Somin Witt konnte durchlaufen und sein Schuss landete von der Unterkante der Latte zum 1:0 im Netz. Auch in der Folge war eher die U23 des SC Lahr am Drücker, doch Torhüter Daniel Schmieder bewahrte sein Team vor einem größeren Rückstand. Doch in den letzten 10 Minuten zeigten die Gäste, dass sie sich wehren. Ein herrlicher Angriff von Ralf Kammerer vollendete Emir Hubanic mit dem vermeintlichen Ausgleich, doch Schiedsrichterin Braun, die sonst gut leitete, entscheid auf Abseits. Auch ein Querpass von Dominik Bruckner fand leider keinen Abnehmer.

Mit Beginn der 2. Hälfte stellte Trainer Axel Klausmann um, Hubanic rückte in die Defensive, dafür kam Patrick Schmidt neu in die Offensive und das sollte Wirkung zeigen. Schon in der 60. Minute hatten die Fans den Torschrei auf den Lippen, doch der Schuss von Schmidt ging am Pfosten vorbei. Besser machte er es zwei Minuten später nach toller Vorarbeit von Kammerer, als er in die Gasse lief und danach Torhüter Manuel Günther keine Chance ließ, es stand 1:1. Als kurze Zeit später Tamburello in den Strafraum eindrang, wurde er von den Beinen geholt, es gab Strafstoß, den Spielführer Markus Hansmann souverän zum 1:2 verwandelte. In der 71. Minute war es erneut Tamburello, der von der Mittellinie startete und Kammerer bediente. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und hämmerte den Ball zum 1:3 ins Netzt, innerhalb 9 Minuten hatte der SVH das Spiel gedreht. Nur noch vereinzelt kamen die Gastgeber vor das Tor des sicheren Daniel Schmieder. Glück hatte er allerdings, nachdem ein abgefälschter Ball zum freistehenden Niclas Oertel kam, der den Ball an die Unterkante der Latte schoss, dieses Mal sprang der Ball aber ins Feld zurück. Die endgültige Entscheidung fiel in der 82. Minute nach einem missglückten Querpass von Onur Cantürk in der eigenen Hälfte. Emir Hubanic erlief den Ball und schoss aus der Distanz für den zu weit vor dem Tor stehenden Torhüter ins Netz.

von Toni

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>