SV Haslach nimmt Unterharmersbach Punkt ab

Starke Vorstellung der Kinzigtäler in der ersten Hälfte

Erstmals aus dem Vollen schöpfen konnte Trainer Axel Klausmann gegen den Favoriten und Tabellenvierten aus Unterharmersbach und so wartete er auch mit personellen Veränderungen auf. Der junge Jonathan Benz bekam eine Verschnaufpause und Fabian Hauer rückte für den unter der Woche kranken Gürkan Balta in die Sturmspitze und zeigte dort eine engagierte Leistung. Überhaupt starteten die Gastgeber mit einer couragierten Einstellung in die Partie und zeigten von Anfang an aus einer geschlossenen Defensivhaltung, dass sie mit blitzartigen Angriffen zum Erfolg kommen wollten. So wurde Patrick Schmidt in der 13. Minute  vor dem Strafraum gefoult, Alexandru Ghita zirkelte den Freistoß geschickt in die linke Ecke, der SVH führte 1:0. Wenige Minuten später wurde Schmidt erneut herrlich freigespielt, sein Schuss von halblinks konnte Torhüter Dirk Haase zur Ecke klären. Der FVU zeigte sich bei den folgenden Ecken nicht ganz sattelfest und hatte Glück, dass die Haslacher Angreifer den Ball nicht im Tor unterbrachten. Die Gäste versuchten es überwiegend mit weiten Bällen bei Freistößen durch Matthias Lehmann, wobei sich SVH-Torhüter Sinan Süme auf dem Pfosten zeigte, lediglich bei einem Freistoß von Andreas Pesch unterlief der den Ball, der aber ins Toraus ging. Ansonsten ging vom FVU keine Gefahr aus. Ganz anders bei den Kinzigtälern, dort war man stets unterwegs und machte Druck, was fehlte, war lediglich das zweite Tor. Dies fiel auch nicht, als der agile Giulio Tamburello einen Flankenlauf startete, sein Pass aber von Schmidt nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte. Überhaupt hatten die Akteure Probleme mit dem holprigen Untergrund. So blieb es zur Pause bei der für Unterharmersbach schmeichelhaften Führung der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel führten zwei Fehler zu einem Freistoß für den FVU, den Matthias Lehmann in der 50. Minute an der nicht gut postierten Mauer vorbei zum 1:1 nutzte. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Doch mit zunehmender Dauer konnten sich die Gäste immer mehr in Szene setzen, während der SVH nicht mehr konzentriert und konsequent agierte. Das Spiel verflachte, es gab nur noch wenige Aktionen, die das Spiel hätten entscheiden können. So, als Markus Hansmann von der Torauslinie den Ball zurücklegte, doch der Ball versprang und Ghita konnte nicht mehr kontrolliert schießen. Zweifelhaft war auch die Entscheidung, als Schmidt im Strafraum zu Fall kam, der gute Schiedsrichter Marcel Haberbosch aber auf Weiterspielen entschied. Korrekt war dagegen die Entscheidung, als er nach einer Flanke wegen Bedrängen des Torhüters das 2:1 für den SVH nicht anerkannte. Kurz vor Schluss dann Glück für den SVH, als Jannik Lang und Stefan Schwarz mit einem Doppelpass die SVH-Defensive knackten, aber Schwarz über das Tor schoss. So blieb es letztlich beim gerechten 1:1 Unentschieden.

Endstand Vorspiel:
SV Haslach II - FV Unterhamersbach II 6:1
Tore: 3x Max Weber, 3x Ralf Kammerer

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>