SV Haslach vergibt Sieg beim SC Offenburg

Siegtreffer für den Gastgeber in der 93. Minute

Gratulationstour für Giulio (verdeckt) beendet. Fabian und Jonathan B. besprechen das weitere Geschehen, Gürkan, Jonathan K. und Markus auf dem Weg in die eigene Hälfte.

Wer nicht konsequent klärt wird bestraft. Das passierte dem SV Haslach beim Favoriten SC Offenburg gleich zweimal und deshalb verschenkte man auch einen möglichen Sieg.

Zu Beginn des Spiels war der Gast aus dem Kinzigtal noch nicht richtig wach und überließ dem Gastgeber SC Offenburg das Geschehen. In dieser Phase drückte der Gastgeber mit seinen technisch versierten und gefährlichen Offensivkräften und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann man diesem Druck nicht mehr standhalten könnte. Doch das 1:0 fiel nach einem Patzer von Torhüter Daniel Schmieder. Statt den Ball aufzunehmen oder ins Aus zu schlagen, glaubte er, dass der Ball von alleine ins Aus gehen würde. Da hatte er die Rechnung ohne einen Offenburger Angreifer gemacht, der nachsetzte und den Ball nach innen zirkelte, Lukas Martin stand allein vor dem leeren Tor und schob zur Führung ein.

Danach war das Defensivverhalten besser, doch im Spielaufbau konnte man den eigenen Angriff noch nicht in Szene setzen. Dies gelang in der 27. Minute. Eine Flanke wurde mit dem Kopf verlängert, Giulio Tamburello kam an den Ball, umkurvte seinen Gegenspieler und schoss überlegt in die obere lange Ecke zum 1:1. Von nun an sah man den SVH agieren und setzte den SCO unter Druck, dadurch kamen auch die Angreifer der Gastgeber nicht mehr ins Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel pfiff der Schiedsrichter Giulio Tamburello fälschlicherweise zurück, denn das Foul hatte der Gegenspieler begangen.

Viel agiler kamen die Gäste aus der Kabine. Die Innenverteidiger Jonathan Benz und Ralf Kammerer standen besser, Patrick Schmidt und Benedikt Neumaier leisteten auf den Außenbahnen viel Laufarbeit und machten ein gutes Spiel gegen Moussa Savane und Mehmet Yildirim, Markus Hansmann setzte sich immer besser in Szene, während Gürkan Balta, Giulio Tamburello und Jonathan Kalt für Betrieb sorgten, dafür sah man vom einheimischen Torjäger Tonio Bayer nicht mehr viel. Allerdings ließ man zu viele Chancen aus. Beim Schuss von Fabian Hauer lag der Torschrei schon auf den Lippen, während der Schuss von Markus Hansmann geblockt wurde und nach einem Zuspiel von Dominik Bruckner auf Giulio Tamburello, setzte der eingewechselte Emir Hubanic den Ball neben das Tor. Die Führung der Gäste wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Auch die Behandlungspause von Gürkan Balta nach einem Zusammenprall mit dem Kopf überstand der SVH in Unterzahl. Doch in der Nachspielzeit versäumte man es nach einer gefährlichen Szene den Ball wegzuschlagen, Assad Traikia schoss und an den Händen vorbei des unglücklich aussehenden Daniel Schmieder ging der Ball zum 2:1 Siegtreffer ins Tor. Der SVH hatte die Punkte unnötig hergegeben.

SV Haslach: Daniel Schmieder, Benedikt Neumaier, Jonathan Benz, Ralf Kammerer, Patrick Schmidt, Markus Hansmann, Fabian Hauer, Jonathan Kalt (Dominik Bruckner), Venanzio Guarino (66. Emir Hubanic), Gürkan Balta, Giulio Tamburello

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>