Torpedos feiern ein rauschendes Geburtstagsfest

Torpedo Kinzigtal feierte seinen 20. Geburtstag und viele, viele kamen, um miteinander zu feiern und Fußball zu spielen. Bereits am Freitag Abend waren es 160 geladene Gäste, die im Zelt des SV Haslach eine rauschende Party feierten. Unter ihnen u.a. auch der Haslacher Fanclub des 1. FC Kaiserslautern sowie viele Fanclubs des SC Freiburg. Dass dieses Geburtstagsfest seine Spuren hinterlassen hatte, konnte man am nächsten Morgen sehen, denn manche brauchten eine Weile, bis sie ihre Füße wieder dahin trugen, wohin sie wollten.
Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Fußballs. Neun Mannschaften versuchten ihren Meister zu ermitteln und bekamen dazu prominenten Besuch. Erst war es Präsident Fritz Keller vom SC Freiburg, der den Fanclubs seinen Besuch abstattete und sich rund 90 Minuten mit den Fans unterhielt. Fritz Keller präsentierte sich dabei in beeindruckender Weise als Mensch zum Anfassen. Am Nachmittag waren es dann Maximilian Philipp und Sascha Riether, die die Fans in ihren Bann zogen und für Autogramme und Fotos zur Verfügung standen. Der gebürtige Berliner Philipp, der im April 2014 beim SC debütierte und der international bekannte Sascha Riether, der aus Lahr-Kuhbach stammt und somit diese Region kennt, absolvierten diese Aufgabe meisterlich.
Ach ja, Fußball wurde auch noch gespielt und da setzte sich ganz souverän das Geburtstagskind durch. Die Torpedos aus dem Kinzigtal nahmen aus den Händen von Torpedo-Präsident Boris Sorychta, der die Siegerehrung vornahm, den Siegerpokal entgegen. Sorychta war denn auch rundum zufrieden, keine Verletzten, ideales Wetter und eine hervorragende Bewirtung und Schiedsrichterleistung durch den SV Haslach und dann noch der Turniersieg seiner Jungs, mehr war einfach nicht möglich.

von Toni

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>