Unterharmersbach und Haslach trennen sich torlos

Am Ende war das 0:0 für den SV Haslach ein Erfolg

Beim Auswärtsspiel beim bisherigen Tabellenvierten in Unterharmersbach musste der SVH verletzungsbedingt seine Abwehrreihe umstellen. So wurde der angeschlagene Jonathan Benz geschont und saß auf der Bank, während Özgür Balta mit einem Bänderriss einige Zeit pausieren muss. Dennoch fand die Klausmann-Elf rasch ins Spiel und bestimmte die erste Halbzeit, vor allem hatte man die besseren Chancen. So war es Ahmet Celik, der nach einer tollen Kombination von Gürkan Balta und Christian Franco Romero frei gespielt wurde, sein Schuss landete aber in den Armen von Torhüter Dirk Haase. Die Chancen der Unterharmersbacher resultierten zunächst aus Unkonzentriertheiten der Kinzigtäler. So wurde ein Freistoß des SVH zum Konter, der Schuss von Clemens Lehmann war jedoch eine sichere Beute von Keeper Daniel Schmieder. Nach einem Einwurf setzte sich Markus Hansmann an der Torauslinie energisch durch und zielte aus spitzem Winkel, Haase war jedoch zur Stelle und parierte. Nach der anschließenden Ecke schoss Franco Romero knapp über die Latte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Kracher, denn Giulio Tamburello setzte einen Fernschuss ans Lattenkreuz. Im Gegenzug köpfte Philip Geppert freistehend in die Hände von Schmieder und einen weiteren Kopfball konnte Dominik Bruckner wenige Minuten später gerade noch blocken, das Gastgeber war jetzt am Drücker. So musste Tamburello rettend eingreifen, während Emir Hubanic auf der Torlinie klärte. In der 71. Minute schoss Stefan Schwarz an den Außenpfosten, doch dann kam die Riesenchance für den SVH. Celik stocherte den Ball an der Strafraumgrenze zu Balta, doch statt sich eine Ecke auszusuchen schoss er über das Tor. Auch in den Schlussminuten war die Groß-Elf das agilere Team und hätte nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Bruckner die Führung erzielen können, doch Norbert Laifer traf den Ball nicht richtig. Nach einer weiteren Unterharmersbacher Möglichkeit hätte in der 90. Minute fast noch ein Konter zum Erfolg der Hansjakobstädter geführt. Tamburello wurde auf der rechten Seite gekonnt auf die Reise geschickt, doch Laifer verhinderte mit einem absichtlichen Handspiel diesen Angriff. Der gut leitende Schiedsrichter Jakob Paßlick konnte regelkonform  leider nur gelb zeigen. So blieb es am Ende eines Spieles mit zwei verschiedenen Halbzeiten bei einer letztlich gerechten Punkteteilung, was für den SVH sicherlich als Erfolg gewertet werden darf.

von Hajosch

Zur Newsübersicht

//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>