Zeitreise durch die SVH Geschichte: 2011- heute

2011: 100 Jahre SVH

Das Jahr 2011 steht ganz im Zeichen des 100jährigen Jubiläums des SV Haslach. Monatelange Planungen und Vorbereitungen und unzählige Arbeitsstunden waren notwendig, um das Festbankett im Mai sowie das Sportwochenende im Juni durchzuführen. Dieses Sportwochenende stand ganz im Zeichen der Jugend. Der SC Freiburg schickte die eigene C-Jugend, di sich gegen eine Kinzigtal-Auswahl messen durfte. Mit der C-Jugend kamen auch Jugendtrainer des SC Freiburg nach Haslach und stellten ein beeindruckendes Demo-Training auf die Beine.

Zur Vorbereitung des Jubiläums zählen auch die Erstellung einer 100seitigen Festschrift oder besser gesagt eines 100 Jahre-Bilderbuch sowie der Kuhfladen-Roulette, welches glückliche Gewinner durch glückliche Kühe hervorbrachte.

Durch die Meisterschaft in der Vorsaisonund und damit verbunden der Aufstieg in die Kreisliga A, machte sich der SVH selbst das schönste Geschenk.

Viel Spaß beim Durchhblättern der Galerie vom Festbankett.

Bildershow des Festbanketts vom 29. Mai 2011




2013/2014: Über die Relegation endlich in der Bezirksliga und keine rote Erde mehr!

Bereits im 2. Jahr in der Kreisliga A (2011/2012) machte sich der SVH schon wieder daran, nach höherem zu streben und man etablierte sich in der Spitzengruppe. Mit 69 Punkten und 87:30 Toren wurde man Zweiter und erreichte die Relegation. Doch bereits im Hinspiel beim TuS Windschläg erwischte man einen rabenschwarzen Tag und verlor mit 1:4. Die Vorentscheidung war gefallen, auch das Rückspiel ging mit 0:1 verloren.

Wer nun geglaubt hatte, dass die Haslacher die Köpfe hängen ließen, sah sich getäuscht. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten in der Saison 2012/2013 griff man erneut an und hatte die Meisterschaft schon vor Augen, als am vorletzten Spieltag eine Niederlage alle Träume platzen ließ. So erreichte man mit 70 Punkten und 94:38 Toren mit einem Punkt hinter dem FV Sulz als Zweiter erneut die Relegation. Die Erfahrung des Vorjahres wurde in positive Energie umgewandelt und es gelang im Hinspiel gegen die DJK Tiergarten-Haslach vor über 1.000 Zuschauern ein sensationeller 5:0 Sieg, den auch die 1:2 Niederlage im Rückspiel nicht mehr trüben konnte. Der SVH war in die Bezirksliga aufgestiegen und feierte die Nacht der Nächte auf dem Balkon des Fürstenberger Hofes, zum zweiten Male innerhalb von 3 Jahren.  

Als Neuling tat man sich in der Bezirksliga extrem schwer. Zur Winterpause rangierte man in der 17er-Staffel  mit 16 Punkten abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz, doch dann begann die Aufholjagd. Mit 5 Siegen in den letzten 6 Spielen erreichte man gute 40 Punkte, hatte jedoch den sicheren Klassenerhalt um 2 Punkte bzw. 2 Plätze verfehlt. Tränen flossen, das Zittern begann. Als dann der Vize-Meister Oberkirch seine Relegation gewann hing alles vom Landesliga-Vize SC Offenburg ab. Unterstützt von einigen Haslachern Fans schaffte auch der SCO den Aufstieg, Haslach hatte den Klassenerhalt in letzter Sekunde geschafft und feierte dies ganz spontan mit einer Nichtabstiegsfeier unter dem Motto „Wir bleiben dann mal oben“. Trainer Barthruff, der  ausgezeichnete Arbeit leistete und von dem man sich in einem freundschaftlichen Verhältnis nach 5 Jahren verabschiedete, hatte wieder mal recht: „Mit einem Volker Barthruff steigst du nicht ab“.

Ein weiterer Traum erfüllte sich im September 2014, als der Hartplatz nach einer längeren Vorlauf- und Planungsphase innerhalb von 4 Monaten in einen Kunstrasen umgewandelt wurde. Der SVH hatte endlich perfekte Trainingsbedingungen erhalten, sehr zur Freude der vielen Jugendlichen, die fast Tag und Nacht darauf spielte. Die Investition von rund einer halben Million Euro, zu der der SV Haslach auch 150.000 Euro beisteuern musste, hatte sich gelohnt. Mit einem Einweihungsfest wurde dieses Ereignis gebührend gefeiert.

Es begann das Jahr 1 nach Barthruff, doch mit dem neuen Trainer Axel Klausmann kam man von Beginn an ebenfalls klar. Die Saison 2014/2015 wurde das, was sich alle erhofft hatten – es war eine nervenschonende Runde, die man ohne Abstiegssorgen ausklingen lassen konnte.


//#AGO 29.12.2013 alle Akkordions sind am Anfang eingeklappt?>